Aktuelle Informationen zu Ihrem Aufenthalt im Haus am See in Zeiten des Corona-Virus
(Stand: 18.03.2020, 17:18 Uhr)

Liebe Gäste im Haus am See!

Wie Sie wissen, stellt uns alle gemeinsam die aktuelle Covid-19-Pandemie vor große Herausforderungen. Das hat u.a. dazu geführt, dass die Regierung nun noch drastischere Maßnahmen ergriffen hat. Die Bundesländer wurden auffordert, Regelungen zum Verbot von Übernachtungen zu touristischen Zwecken zu erlassen. Das Land Niedersachsen hat nun auch die im Bundesland geltenden Ausführungen formuliert: Die Behörden in Niedersachsen haben eine Frist bis zum 25.03.2020 gesetzt, in der die Touristen das Bundesland verlassen haben müssen. Anreisen sind ab sofort nicht mehr erlaubt. Diese Regelung gilt in Niedersachsen bis zum 18.04.2020. Geplante Anreisen nach dem 18.04.2020 sind davon also bisher nicht betroffen. Sollte Ihre Reise mit Ankunftsdatum im Haus am See vor dem 18.04.2020 davon betroffen sein, wenden Sie sich bitte an die DanCenter-Reservierungszentrale in Hamburg:

Telefonisch erreichbar:
Montag – Freitag: 9 – 19 Uhr
Samstag: 9 – 13 Uhr

Telefon: 040 / 309 70 30
Fax: 040 / 309 703 99
E-Mail: reservierung@dancenter.com

Sie können sich sicher sein, dass das Haus am See wie bereits zuvor regelmäßig gereinigt und alle hygienischen Anforderungen eingehalten werden. Besondere Handlungsanweisungen und -empfehlungen der zuständigen Behörden sowie des Robert-Koch-Instituts finden selbstverständlich ebenso Beachtung.

Bedenken Sie bitte, dass ein Urlaubsaufenthalt in einem Ferienhaus zurzeit eine der sichersten Möglichkeiten darstellt, den eigenen Urlaub durchzuführen. Sie können Ihren Aufenthalt so sicher gestalten, als wären Sie in Ihrem eigenen Zuhause. DanCenter unterstützt Sie in allen Fragen, die in diesem Zusammenhang auftauchen. Die Reservierungszentrale versucht allen besorgten Anrufern eine Antwort zu geben und die Gäste, die sich derzeit in einem Ferienhaus in Niedersachsen befinden oder im betroffenen Zeitraum anreisen wollten, über die aktuelle Lage zu informieren.

Die Restriktionen sind Maßnahmen, die sich außerhalb unseres Einflussbereichs befinden und umfangreiche Konsequenzen mit sich bringen, für die wir allerdings Verständnis aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Bedrohung aufbringen. Wir sind alle davon betroffen und wir setzen alles daran, dass wir diese schwere Lage so gut wie möglich meistern.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und arbeiten daran, den Überblick über die administrativen, juristischen und praktischen Herausforderungen zu behalten, so dass wir diese Krise zusammen so gut wie möglich überstehen.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir alles Gute!

Birgit Süsselbeck und Rainer Bathen